A A+ A++

Aktuelles

rund um Ihre Vauban Apotheke

Öffnungszeiten
Montag-Freitag:
7.30 bis 18.30 Uhr
Samstag:
9.00 bis 13.00 Uhr

06831 986150

Fax: 06831 9861579
info(at)vauban-apotheke.de
Anfahrt planen
Rückruf vereinbaren
Apotheken-Notdienste
Virtuelles Gesundheitszentrum
Kundenkarte

AGB

AGB der Vauban Apotheke

Stand:  11.01.2013

§ 1 Allgemeines
§ 2 Vertragsabschluss
§ 3 Widerrufsrecht, Widerrufsbelehrung, Widerrufsfolgen
§ 4 Rücksendekosten bei Ausübung des Widerrufsrechts
§ 5 Lieferung
§ 6 Lieferfrist
§ 7 Angemessene Verlängerung der Lieferfrist bei unvohergesehenen Umständen
§ 8 Befreiung von der Lieferpflicht bei Unmöglichkeit
§ 9 Kaufpreis, Zuzahlung, Zahlungsbedingungen
§ 10 Eigentumsvorbehalt
§ 11 Aufrechnung
§ 12 Gewährleistung / Haftung
§ 13 Disclaimer
§ 14 Datenschutz
§ 15 Erfüllungsort und Gerichtsstand
§ 16 Urheberrecht
§ 17 Salvatorische Klausel
§ 18 Kundendienst / Servicezeiten

§ 1 Allgemeines

Die nachfolgenden „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ gelten für sämtliche über den Internetshop der Vauban Apotheke zustande gekommenen Geschäftsbeziehungen. Sie regeln ausschließlich und abschließend die Lieferungs- und Zahlungsbedingungen. Maßgeblich sind die Allgemeinen Geschäftsbedingungen in  der jeweils zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung; Nebenabreden und abweichende Einkaufsbedingungen des Käufers und/oder eventuelle mündliche Absprachen sind nur dann bindend, wenn sie von der VaubanApotheke schriftlich bestätigt wurden.

Mit einer Bestellung werden die Allgemeinen Geschäftsbedingungen anerkannt.

Für die Geschäftsbeziehung, insbesondere für Bestellungen und Lieferungen sowie für Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis ist das Recht der Bundesrepublik Deutschland, so wie es für Geschäfte zwischen Inländern im Inland gilt, ausschließlich maßgebend. Die Geltung des UN-Kaufrechts wird ausgeschlossen.

§ 2 Vertragsabschluss

(1) Unsere Angaben im Internet sind unverbindlich, sie beinhalten nicht das Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages, sondern stellen eine unverbindliche Aufforderung an den Kunden dar, seinerseits durch Aufgabe einer Bestellung ein Kaufvertragsangebot abzugeben.  Der Kaufvertrag kommt sodann mit Annahme durch den Verkäufer zustande.

Die Annahme des Kaufvertrages erfolgt bei der Zahlungsart "Vorkasse" mit dem Versand der E-Mail-Bestellbestätigung, soweit es sich nicht um verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. In allen anderen Fällen führt die umgehende Bestätigung des Eingangs der Bestellung per E-Mail noch nicht zur Annahme des Angebots; der Vertrag kommt daher erst zustande, wenn das bei uns eingegangene Angebot des Kunden durch eine Rechnungsstellung oder durch das Absenden der Ware von uns angenommen wird.

(2) Die Annahme der Bestellungen durch die Internet Apotheke ist insbesondere davon abhängig, ob die Abgabe der bestellten Ware im Wege des Versandes aus tatsächlichen und/oder rechtlichen Gründen statthaft ist. Ist die Versendung der bestellten Ware, insbesondere bei Arzneimitteln, aus rechtlichen Gründen unzulässig bzw. sind sie aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht zum Versand geeignet, wird die Internetapotheke das Kaufvertragsangebot nicht annehmen und den Kunden unverzüglich informieren.

Sind bestellte Waren nicht (mehr) verkehrsfähig, z.B. weil es an der erforderlichen Verkehrszulassung fehlt oder weil nach dem jeweiligen Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse der begründete Verdacht besteht, dass sie bei bestimmungsgemäßem Gebrauch schädliche Wirkungen haben, die über ein nach den Erkenntnissen der medizinischen Wissenschaft vertretbares Maß hinausgehen (§ 5 AMG), kann das Kaufvertragsangebot ebenfalls nicht angenommen werden. Gleiches gilt, wenn fachliche Bedenken gegen die Herstellung bzw. Abgabe eines Arzneimittels bestehen. In diesem Fall ist der Apotheke die Abgabe gemäß § 17 Apothekenbetriebsordnung und die Herstellung eines Arzneimittels gemäß § 7 Apothekenbetriebsordnung untersagt.

(3) Die Annahme der Bestellung erfolgt bei Arzneimitteln, die verschreibungspflichtig sind bzw. auf Grundlage einer ärztlichen/zahnärztlichen Verschreibung abgegeben werden, erst nach Vorlage der Verschreibung. Obliegt aufgrund des Rezepts die Auswahl des Arzneimittels der Apotheke (so bei Verschreibung nach Wirkstoffbezeichnung bzw. bei der Angabe auf dem Rezept „aut idem“, d.h. bei vorgesehener Möglichkeit, das Arzneimittel auszutauschen), so kommt mit Annahme der Vertrag für das vom Apotheker ausgewählte Arzneimittel zustande.

(4) Gemäß § 17 Abs. 2a Ziffer 7 der Apothekenbetriebsordnung sind wir dazu verpflichtet, Sie darauf hinzuweisen, dass Sie als Voraussetzung für die Arzneimittelbelieferung mit ihrer Bestellung eine Telefonnummer anzugeben haben, unter der Sie durch pharmazeutisches Personal der Apotheke auch mittels Einrichtungen der Telekommunikation ohne zusätzliche Gebühren beraten werden. Die Möglichkeiten und Zeiten der Beratung werden Ihnen beim Bestellvorgang mitgeteilt und sind in § 18 dieser Geschäftsbestimmungen genannt.

(5) Die Aufforderungen zur Abgabe eines Angebots im Therapeutenbereich (Eigenherstellungen) sowie in der Kategorie „Praxis- und Sprechstundenbedarf“ richten sich an Personen, Anstalten, Behörden und Unternehmen, die die Erzeugnisse in ihrer beruflichen oder dienstlichen Tätigkeit anwenden.

(6) Eingehende Rezepte über Sprechstundenbedarf reichen wir direkt oder über ein durch uns beauftragtes Rechenzentrum bei den jeweiligen Krankenkassen zur Abrechnung ein. Die Prüfung der Erstattungsfähigkeit der jeweiligen Produkte gemäß den Regelungen nach SGB 5 und den jeweiligen Sprechstundenbedarfsvereinbarungen obliegt dem Aussteller des Rezepts. Werden eingereichte Rezepte oder einzelnen Positionen auf den Rezepten nicht durch die jeweilige Krankenkasse anerkannt und entsprechend reguliert, so kommt der Kaufvertrag in Bezug auf die betroffenen Positionen mit dem jeweiligen Aussteller des Rezeptes zustande; diese Rechnungspositionen müssen durch ihn entsprechend beglichen werden. Wir weisen zudem darauf hin, dass sich die Preise für rezeptierbaren Sprechstundenbedarf maßgeblich nach den kassenspezifischen Vereinbarungen richten. Somit entsprechen die im Shop ausgewiesenen Preise dieser Kategorie nicht zwangsläufig den abgerechneten Preisen.

§ 3 Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder - wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird - durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:

Vauban Apotheke

Vaubanstraße 27

D-66740 Saarlouis

Email: info@vauban-apotheke.de

Ausschluss des Widerrufsrechts / Beschränkung des Widerrufsrechts auf Verbraucher

Das Widerrufsrecht steht nur Verbrauchern i.S.d. § 13 BGB zu. Das Widerrufsrecht ist gemäß § 312d Abs. 4 Nr. BGB ausgeschlossen, wenn die Vertragserklärung auf die Lieferung von Waren gerichtet ist, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder schnell verderben können oder deren Verfalldatum überschritten würde.

Somit besteht z.B. für alle Rezepturarzneimittel oder für Medizinprodukte, die nach Ihren Spezifikationen als Sonderanfertigungen versendet werden, kein Widerrufsrecht.  Für Fertigarzneimittel ist das Widerrufsrecht ebenfalls ausgeschlossen. Denn Arzneimittel verlieren ihre Verkehrsfähigkeit, wenn sie nicht fachgerecht gelagert werden. Wegen der Gefahr des Verderbs sind sie nicht zur Rücksendung geeignet.

Für dennoch zurückgesandte Arzneimittel kann eine Rückerstattung des Kaufpreises nicht erfolgen. Wir leisten jedoch Ersatz für falsch gelieferte oder beschädigte Waren.

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt.

Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Dabei ist die Ware vom Kunden sorgfältig und bruchsicher mit einer Verpackung zu versehen. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Ende der Widerrufsbelehrung

§ 4 Rücksendekosten bei Ausübung des Widerrufsrechtes

Machen Sie von Ihrem gesetzlichen Widerrufsrecht Gebrauch (siehe Widerrufsbelehrung), haben Sie die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten Ware entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei.

§ 5 Lieferung

Die Lieferung erfolgt nach dem Wunsch des Bestellers ab Lager an die vom Besteller / Kunden  angegebene Lieferanschrift und an die vom Besteller/Kunden angegebene Lieferperson (namentlich benannte natürliche Person oder benannter Personenkreis = Bestimmungsadressat) durch einen von der Vauban Apotheke beauftragten Logistik-Dienstleister. Die Vauban Apotheke ist zu Teillieferungen berechtigt. Hierdurch entstehen dem Besteller / Kunden keine zusätzlichen Kosten. Das gleiche gilt für eine eventuell notwendige Zweitzustellung, die für den Besteller / Kunden ebenfalls kostenfrei ist.

Für vom Besteller gewünschte Teillieferungen können die regulären Versandkosten berechnet werden.

Die Lieferung erfolgt innerhalb der Bundesrepublik Deutschland an die vom Besteller gewünschte Adresse sowie in andere Mitgliedstaaten der Europäischen Union, soweit die Lieferung nach den dort geltenden arzneimittelrechtlichen Regelungen zulässig ist. Dies ist für alle apothekenpflichtigen Arzneimittel grundsätzlich der Fall; auch verschreibungspflichtige Arzneimittel können in die meisten Mitgliedstaaten der Europäischen Union versandt werden.

Die Versendung in Staaten, die nicht Mitglieder der Europäischen Union sind, ist im Einzelfall auf die arzneimittelrechtliche und zollrechtliche Zulässigkeit  zu überprüfen.

Eine Lieferung bzw. der Versand der bestellten Ware innerhalb Deutschlands ist ab einem Bestellwert über 50 € versandkostenfrei. Unter einem Bestellwert von 50 € wird eine Versandkostenpauschale in Höhe von 4,50 € berechnet. Bestellungen von rezeptpflichtigen Arzneimitteln sind generell versandkostenfrei. Dies gilt nur für eine Standardlieferung innerhalb Deutschlands.

Der Besteller/Kunde wird gebeten, die Kosten für einen Versand/ eine Lieferung außerhalb Deutschlands bei der Bestellung zu erfragen, insofern diese nicht dem Internetshop zu entnehmen sind.

§ 6 Lieferfrist

Der Versand erfolgt i.d.R. innerhalb von zwei Arbeitstagen nach Eingang der Bestellung bzw. nach Zahlungseingang bei Vorkasse-Bestellungen oder Rezepteingang bei Rezept-Bestellungen. Ausnahmen sind möglich, wenn das bestellte Arzneimittel nicht rechtzeitig verfügbar ist oder eine anderweitige Absprache mit dem Besteller getroffen wurde. In diesen Fällen wird der Besteller in geeigneter Weise informiert.

Ereignisse höherer Gewalt, Maßnahmen im Rahmen von Arbeitskämpfen und sonstige unvorhergesehene Umstände, einschließlich der Nichtbelieferung durch den Vorlieferanten, die wir nicht verschuldet haben, berechtigen uns, Lieferfristen um die Dauer der Behinderung angemessen zu verlängern, längstens jedoch für die Dauer von zwei Wochen ab Bestellung. Verzug tritt erst nach Setzen einer angemessenen Nachfrist ein. Sollte die Verzögerung länger dauern, kann der Kunde eine angemessene Frist zur Leistung bestimmen, und nach deren fruchtlosem Ablauf vom Vertrag zurücktreten. Nach Ablauf von sechs Wochen ab Bestellung sind wir ebenfalls berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Der Anspruch auf Schadensersatz ist ausgeschlossen, es sei denn, die Verzögerung ist von uns verschuldet.

§ 7 Angemessene Verlängerung der Lieferfrist bei unvorhergesehenen Umständen

Im Falle höherer Gewalt oder sonstiger unvorhersehbarer, außergewöhnlicher und unverschuldeter Umstände, z.B. Betriebsstörungen, Streik, behördliche Maßnahmen, bei Lieferversorgungsschwierigkeiten, Verzögerung in der Anlieferung wesentlicher Bedarfsstoffen – auch wenn Sie beim Vorlieferanten eintreten- und damit einhergehenden Produktionsschwierigkeiten, verlängert sich, wenn wir in der rechtzeitigen Erfüllung unserer Verpflichtungen dadurch verhindert sind, eine mit uns vereinbarte Lieferfrist in angemessenem Umfang.

§ 8 Befreiung von der Lieferpflicht bei Unmöglichkeit

Wird durch die in § 7 genannten Umstände die Lieferung unmöglich, so werden wir von der Lieferpflicht befreit. Das Gleiche gilt bei Unzumutbarkeit. Der Kunde wird hierüber umgehend informiert, Gegenleistungen des Kunden werden unverzüglich erstattet.

§ 9 Kaufpreis, Zuzahlung, Zahlungsbedingungen

(1) Der Kaufpreis wird mit dem Vertragsabschluss sofort fällig. Alle Preise verstehen sich als Endpreise in Euro inklusive der gesetzlich gültigen Mehrwertsteuer zuzüglich eventuell anfallender Versandkosten (Vgl. § 5).

(2) Über die bei Versorgung von Versicherten einer gesetzlichen Krankenversicherung zu leistende Zuzahlung geht dem Kunden nach Vertragsabschluss eine Rechnung zu. Diese ist sofort auszugleichen.

Wir bieten folgende Zahlungsarten an:

- Zahlung bei Abholung oder Botenzustellung
- Vorkasse / Bankdaten:

Kreissparkasse Saarlouis, BLZ: 59350110, Kt. Nr.: 80009590, IBAN: DE 87593501100080009590

- Bankeinzug
- Rechnung

Pre-Notification: Im Fall der Wahl der Zahlungsweise "Bankeinzug" findet ein Einzug des fälligen Betrages 5 Werktage nach Rechnungsstellung statt.

In Einzelfällen behalten wir uns vor, die Zahlungsarten einzuschränken. Die durch falsche Kontoangaben oder Rückbuchungen entstehenden Rückbuchungsgebühren der Kreditinstitute, welche nicht auf das Verschulden der Vauban Apotheke zurückzuführen sind, gehen zu Lasten des Bestellers / Kunden.

Kommt der Besteller / Kunde in Zahlungsverzug, stehen der Vauban Apotheke ab dem Verzugszeitpunkt Verzugszinsen in der jeweiligen gesetzlich vorgesehenen Höhe zu. Verzugszinsen sind sofort fällig. Können wir einen höheren Verzugsschaden nachweisen, so sind wir berechtigt, diesen geltend zu machen.

Wir weisen darauf hin, dass die Preise der Internetapotheke nicht zwangsläufig für unsere Offizin-Apotheke in Saarbrücken gelten.

Die Vauban Apotheke – Internetapotheke – ist gesetzlich verpflichtet, die gesetzliche Zuzahlung gemäß § 21 Absatz 3, 61 Satz 1 SGB V bei der Einlösung von Rezepturen zu erheben, es sei denn, der Besteller/Kunde ist von der Zuzahlungspflicht befreit. Dies der Vauban Apotheke – Internetapotheke – durch Übermittlung einer Abschrift des Freistellungsbescheides nachzuweisen.

§ 10 Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt bis zu vollständigen Begleichung des Kaufpreises im Eigentum der Vauban Apotheke.

§ 11 Aufrechnung

Der Besteller / Kunde  hat nur dann das Recht der Aufrechnung, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von der Vauban Apotheke ausdrücklich schriftlich anerkannt sind.

§ 12 Gewährleistung / Haftung

(1) Die Gewährleistung erfolgt nach den gesetzlichen Bestimmungen, wobei die Vauban Apotheke berechtigt ist, im Fall eines Mangels der Ware nach Wahl des Bestellers / Kunden nachzuliefern oder nachzubessern. Schlägt die Nachbesserung endgültig fehl oder ist die nachgelieferte Ware ebenfalls mit einem Mangel behaftet, so kann der Besteller / Kunde  die Rückerstattung des vereinbarten Preises gegen Rückgabe der Ware oder die Herabsetzung des Kaufpreises verlangen.

(2) Die Vauban Apotheke - Internetapotheke - haftet in Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit nach den gesetzlichen Bestimmungen. Sie haftet jedoch unbeschränkt für einen von ihr zu vertretenden Schaden aus der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit sowie bei Vorsatz, grober Fahrlässigkeit und Arglist. Der Schadensersatzanspruch für die leicht fahrlässige Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit gehaftet wird. Für das Verschulden von Erfüllungsgehilfen und Vertretern haftet der Onlineshop in demselben Umfang. Eine Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz oder aus Garantie bleibt unberührt.

Weitergehende als die genannten Ansprüche des Bestellers / Kunden - gleich aus welchem Rechtsgrund - sind ausgeschlossen.

Die Regelung dieses Absatzes erstreckt sich auf Schadensersatz neben der Leistung, den Schadensersatz statt der Leistung und den Ersatzanspruch wegen vergeblicher Aufwendungen, gleich aus welchem Rechtsgrund, einschließlich der Haftung wegen Mängeln, Verzugs oder Unmöglichkeit.

§ 13 Disclaimer

Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Die Vauban Apotheke verweist auf ihren Internet-Seiten mit Links zu anderen Seiten im Internet. Die Vauban Apotheke hat keinen Einfluss auf die Gestaltung und auf die Inhalte dieser verlinkten Seiten, kann daher auch keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit und Qualität der dort bereitgestellten Informationen übernehmen. Die Vauban Apotheke – Internetapotheke – distanziert sich somit ausdrücklich von allen Inhalten auf verlinkten Seiten Dritter. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

§ 14 Datenschutz

Dem Besteller / Kunden ist bekannt und er willigt mit seiner Bestellung ausdrücklich darin ein, dass seine für die Auftrags- und Bestellabwicklung notwendigen Daten auf Datenträger unter Beachtung des Bundesdatenschutzgesetzes und des Teledienstdatenschutzgesetzes gespeichert und vertraulich behandelt werden. Der Besteller / Kunde  stimmt der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung seiner personengebundenen Daten ausdrücklich zu. Der Besteller / Kunde  kann diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Die Vauban Apotheke verpflichtet sich für diesen Fall zur unverzüglichen Löschung der personenbezogenen Daten, sofern alle Bestellvorgänge vollständig abgewickelt sind. Die Vauban Apotheke ist berechtigt, sich bei der Auftragsabwicklung eines Dienstleisters zu bedienen und auf diesen alle Rechte und Pflichten aus dieser Vereinbarung zu übertragen.

Unsere Datenschutzerklärung ist unter „Datenschutz“ abrufbar.

§ 15 Erfüllungsort und Gerichtsstand

(1) Erfüllungsort für alle Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis ist Saarbrücken.

(2) Der Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertragsverhältnis ist für Vollkaufleute,  juristische Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliche Sondervermögen Saarbrücken.

(3) Hat der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder in einem anderen EU-Mitgliedstaat, ist ausschließlich Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten aus diesem Vertrag Saarbrücken.

§ 16 Urheberrecht

Die durch die Vauban – Internet - Apotheke erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

§ 17 Salvatorische Klausel

Die Unwirksamkeit einer oder mehrerer Bestimmungen in diesen "Allgemeinen Geschäftsbedingungen" berührt nicht die Wirksamkeit der anderen Bestimmungen. Im Besonderen wird die Wirksamkeit des Vertrages durch die Unwirksamkeit einer einzelnen oder mehrerer Bestimmungen nicht berührt.

§ 18 Kundendienst / Servicezeiten

Sie erreichen uns montags bis freitags von 07:30 bis 18:30 Uhr und samstags von 09:00 bis 13.00 Uhr für Fragen, Beratungen und Beanstandungen unter folgenden Kontaktadressen:

Telefon:  06831 – 986150

E-Mail: info@vauban-apotheke.de

Vauban Apotheke
www.vauban-apotheke.de
Vauban Apotheke Trennheuser OHG
Vaubanstr. 27
66740 Saarlouis
E-Mail: info(at)vauban-apotheke.de

Bankverbindung:
Kreissparkasse Saarlouis
Konto Nummer: 80009590
Bankleitzahl: 59350110
IBAN: DE 87593501100080009590
BIC-/SWIFT-Code: COBADEFF590

Umsatzsteuer-Identifikations-Nummer: DE 171532111

Zusätzliche Angaben:

Frau Annette und Sabine Trennheuser trägen die gesetzliche Berufsbezeichnung "Apotheker", verliehen in der Bundesrepublik Deutschland.

 

Frau Annette und Sabine Trennheuser mit Geschäftssitz in Saarlouis sind als "Eingetragener Kaufmann" (e.K.) verzeichnet im Handelsregister, geführt beim Amtsgericht Saarbrücken, HRA 9999.

 

Zuständige Kammer ist die Apothekerkammer des Saarlandes:

Zähringerstr. 5
66119 Saarbrücken
Telefon 06 81 - 5 84 06-0
Telefax 06 81 - 5 84 06-20
geschaeftsstelle(at)apothekerkammer-saar.de
www.apothekerkammer-saar.de

 

Es gilt die Berufsordnung für Apothekerinnen und Apotheker.